Pressemitteilungen

Blickpunkt Ingolstadt

16./17. November 2018

Download
Blickpunkt_161118.pdf
Adobe Acrobat Dokument 639.4 KB

Gemeinsam anpacken

Der Vorstoß der CSU einen wichtigen Straßenzug Ingolstadts zu untertunneln reiht sich in eine lange Abfolge von Ideen und Visionen ein, die allesamt geeignet wären, unsere Verkehrsprobleme in den Griff zu bekommen – leider viele davon nicht mal geprüft, denn solche Projekte sind nun mal nicht ad hoc aus dem laufenden Haushalt zu finanzieren. Sollte dieser Gedanke nun ernst gemeint sein, muss es jetzt darum gehen zu versuchen die guten Vorschläge aller Parteien und Gruppierungen in ein Konzept zu gießen. Ein Tunnel ohne ein attraktives Massenverkehrsmittel wie eine Stadtbahn wird kein großer Wurf. Unsere Stadt bietet so vieles: eine inspirierende Kulturlandschaft, breit aufgestellte Wirtschaft, innovative Wissenschaft und vielfältige Bildungsmöglichkeiten. Wenn wir nun die beiden bisherigen blinden Flecke Ökologie und Verkehr endlich als Stadtrat gemeinsam anpacken ohne uns bei allen anderen Themen schlechter zu stellen, haben wir für unsere Bürger echt mal was gekonnt.

Dorothea Soffner - UDI Ingolstadt
Dorothea Soffner


Donaukurier Ingolstadt

04. November 2018

Gespräch in Chongqing: Bürgermeister Sepp Mißlbeck zu Gast bei seinem dortigen Kollegen Tang. | Foto: Reichert
Gespräch in Chongqing: Bürgermeister Sepp Mißlbeck zu Gast bei seinem dortigen Kollegen Tang. | Foto: Reichert

Diplomatische Mission in Fernost

Bürgermeister Sepp Mißlbeck weilte im Rahmen der Chinesisch-Deutschen Industriestädteallianz in Foshan und Chongqing Ingolstadt/ Foshan (DK)

 

 

In Ingolstadts chinesischer Partnerstadt Foshan hat Ende Oktober die 6. Plenarversammlung der Chinesisch-Deutschen Industriestädteallianz (ISA) stattgefunden.mit dem Fraktionschef der Unabhängigen Demokraten Ingolstadts (UDI), Gerd Werding.

Sepp Misslbeck - UDI Ingolstadt
Sepp Misslbeck


Blickpunkt Ingolstadt

19./20. Oktober 2018

Download
19-10-2018 Blickpunkt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 627.7 KB

Ingolstadt 2040

Wo soll unsere Stadt insgesamt in 20 Jahren stehen? Wir fordern ein Gesamtkonzept, das eine umfassende Strukturplanung bis zum Jahr 2040 entwirft. Und zwar aus einem Guss, für alle Lebensbereiche: Welche Branchen sind anzusiedeln, welche Anreize der Kommune dafür zu schaffen, welche Infrastruktur von der Energieversorgung bis zur Verkehrsplanung ist dafür nötig, Vorgaben in der Bauleitplanung, damit Stadtklima, Stadtbelüftung,

naturnahe Lebensräume und Freiflächengestaltung gesichert sind, innovative Mobilitätskonzepte für die Bürger, eine Ring-Buslinie, die längst überfällige vierten Donauquerung, experimentelle Wohnformen, wie und wo bilden wir unsere Kinder, die Donau als stadtgestaltendes Element… Die aktuellen Anträge zur kommenden Stadtratssitzung steigen bereits ein: transparente Personalentscheidungen, Alleen statt Straßen, die Ertüchtigung der Verwaltung um unsere Natur zu pflegen statt einer weiteren GmbH und möglichst unabhängige Stadträte für objektive Sachentscheidungen.

Dorothea Soffner - UDI Ingolstadt
Dorothea Soffner


Sommerinterview des Fraktionsvorsitzenden Dr. Gerd Werding

07. September 2018

"Wenn's darum geht, Bäume zu fällen, könnte ich nicht mitmachen": UDI-Fraktionschef Gerd Werding über mögliche Eingriffe in ein Landschaftsschutzgebiet nahe dem Audi-Sportpark. | Foto: Hauser
"Wenn's darum geht, Bäume zu fällen, könnte ich nicht mitmachen": UDI-Fraktionschef Gerd Werding über mögliche Eingriffe in ein Landschaftsschutzgebiet nahe dem Audi-Sportpark. | Foto: Hauser

"Wir hatten nicht vor, den OB abzusägen"

UDI-Chef Gerd Werding zu den Motiven seiner Fraktion und den Pannen bei der FC-Sportplatzsuche

Ingolstadt (DK) Die Stiftl-Alm neben dem Audi-Sportpark ist sonst wohl eher der passende Rahmen für Fußball- und Fanreportagen. In diesem Fall taugt sie aber besonders gut als Treffpunkt für ein politisches Sommerinterview mit dem Fraktionschef der Unabhängigen Demokraten Ingolstadts (UDI), Gerd Werding.

Dr. Gerd Werding - UDI Ingolstadt
Dr. Gerd Werding


Blickpunkt Ingolstadt

14./15. September 2018

Download
15-09-2018 Blickpunkt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 566.1 KB

Stell dir vor, es ist Wahl ... und niemand plakatiert. Zu Zeiten der unhandlichen Metall-Holz-Ständer haben sich Parteien gut überlegt, was sie wo plakatieren. Man brauchte einen Hänger, starke Männer, Unmengen Kleister und die Kunst, das zu wählende Gesicht faltenfrei zu kleben. Heute wird der Bürger mit Hohlkammerplakaten wild und teilweise sinnfrei zuplakatiert, die in Herstellung und Entsorgung ein ökologischer Supergau sind. Doch natürlich greifen alle Parteien darauf zurück. Braucht es das wirklich? Setzt ein Ingolstädter sein Kreuzl tatsächlich anders, weil

er Schlagworte wie „Heimat“ oder „Vollbeschäftigung“ im Vorbeifahren sieht oder den Ruf nach der kostenfreien KiTa, der nur den Besserverdienenden nutzt (sozial schwache Familien zahlen eh nichts) oder weil jemand Bevölkerungsgruppen gegeneinander ausspielt? Wenn Regierungsparteien statt sich intern zu zerfleischen mit guter Sachpolitik in der Presse wären, wenn sich tolle Ideen kleiner Parteien auch mal durchsetzen dürften, wenn uns innovative Wahlkampfkonzepte den umweltbelastenden Schilderwald ersparen könnten … dann könnte man diese Unsummen für etwas Sinnvolleres nutzen.

Dorothea Soffner - UDI Ingolstadt
Dorothea Soffner


Blickpunkt Ingolstadt

10./11. August 2018

Download
10-08-2018 Blickpunkt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 161.7 KB

Wieder ein Rekordwert für Ingolstadt – ohne dass allerdings ein Bürgermeister, eine Partei oder eine Bürgerinitiative diesen Rekord für sich verbuchen kann. Die Zahl der Geburten, viele Jahre lang um 1200 pro Jahr dümpelnd, hatte bereits mit 1507 in 2017 einen Rekordwert erreicht, der in diesem Jahr bis auf 1600 anzusteigen scheint. Diese Entwicklung hat natürlich Folgen. Zusätzliche Kitaplätze und Schulen müssen geschaffen werden. Ganz wichtig ist die Schaffung bezahlbarer, kindgerechter Wohnungen. Eine höhere Kinderzahl darf nicht zu einer Zunahme prekärer Lebensverhältnisse führen. Die Veröffentlichung der hohen Einkommen in Ingolstadt wird zu einem gesteigerten Zuzug und bei manchem Wohnungseigentümer zu einer erhöhten Begehrlichkeit bei der Mietgestaltung führen. In unserem Klinikum muss die Kinder- und Jugendmedizin ausgebaut werden (pädiatrisches Zentrum) und im ambulanten Bereich muss die KV dem gesteigerten Bedarf an Kinderärzten Rechnung tragen.

Dr. Gerd Werding - UDI Ingolstadt
Dr. Gerd Werding


Blickpunkt

13./14. Juli 2018:

von Dr. Gerd Werding

Download
Forum der Parteien
13-07-2018 Blickpunkt Seite 2 001.pdf
Adobe Acrobat Dokument 150.6 KB

Blickpunkt

16. Juni 2018:

von Dr. Gerd Werding

Download
Unabhängige Demokraten Ingolstadts
Forum der Parteien
16-06-2018 Blickpunkt Seite 2 001.pdf
Adobe Acrobat Dokument 626.4 KB

Blickpunkt

16. März 2018:

"Digitaler Bürgerantrag"

von Simone Vosswinkel

Download
Unabhängige Demokraten Ingolstadts
Digitaler Bürgerantrag
16-02-2018 Blickpunkt Seite 2 001 neu.pd
Adobe Acrobat Dokument 115.1 KB

Blickpunkt

29. März 2018:

"Erhaltung des Auenwaldes"

von Dr. Gerd Werding

Per Klick auf das Bild erhalten Sie eine Detailansicht 
Per Klick auf das Bild erhalten Sie eine Detailansicht 
Download
Unabhängige Demokraten Ingolstadts
Erhaltung des Auenwaldes
29-03-2018 Blickpunkt UDI Nationalpark.p
Adobe Acrobat Dokument 114.2 KB

Blickpunkt

02. März 2018:

"Made in Ingolstadt - die Abgaslüge"

 

von Dr. Gerd Werding

Download
Unabhängige Demokraten Ingolstadts
Made in Ingolstadt - die Abgaslüge
02-03-2018 Blickpunkt Seite 2 001.pdf
Adobe Acrobat Dokument 105.8 KB

Blickpunkt

02. Februar 2018:

"Gut überlegt"

von Dorothea Soffner

Download
Unabhängige Demokraten Ingolstadts
Gut überlegt...
02-02-2018 Blickpunkt Seite 2 001.pdf
Adobe Acrobat Dokument 107.8 KB

Blickpunkt

19. Januar 2018:

"Vertrauen"

von Dr. Gerd Werding

Download
Unabhängige Demokraten Ingolstadts
Vertrauen
19-01-2018 Blickpunkt Seite 2 001.pdf
Adobe Acrobat Dokument 110.0 KB


Archiv aus dem Jahr 2017:

UDI
Donaukurier 09.05.2017

Kontakt

UDI 

Unabhängige Demokraten Ingolstadts

Dr. Gerd Werding (Fraktionsvorsitzender)

Am Münzbergtor 13

85049 Ingolstadt

 

Sprechzeiten nach Vereinbarung

 

Tel. +49 8 41 98 16 25 91

info@udi-ingolstadt.de

www.udi-ingolstadt.de

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.